Kooperation mit Wehrle-Diakonissen Salzburg

16.03.15

Das neue Gesundheitszentrum an zwei Standorten, die Privatklinik Wehrle-Diakonissen, lässt gleich zu Beginn des Zusammenschlusses mit einem neuen Vorsorgeangebot aufhorchen. Kooperiert wird dabei mit Prescan®, dem Marktführer auf dem Gebiet der Koordination privater medizinischer Vorsorgeuntersuchungen in Österreich.

„Unsere Zielgruppe sind im ersten Schritt Salzburgerinnen und Salzburger, die trotz begrenzter Zeitressourcen nicht auf eine umfangreiche Vorsorge verzichten wollen. Zeit ist ein wichtiger Faktor und dem wird unser neues Programm mit einem Zeitaufwand von nur vier Stunden absolut gerecht“, so der ärztliche Leiter Primarius Dr. Harald Mühlbacher zur Motivation für dieses Angebot.

"Mit dem so genannten "Total Body Scan®", der von uns entwickelt wurde und einzigartig ist, wird der gläserne Mensch im Zuge der Vorsorge zur Realität. Die rund vierstündige Untersuchung mit Magnetresonanz- und evtl. Computertomographie - je nach Anamnese - gibt rasch und umfassend Einblick in den Gesundheitszustand des Klienten. Abgerundet wird das Vorsorgeprogramm durch ein eingehendes Anamnesegespräch mit dem betreuenden und die Untersuchung begleitenden Arzt. Ein umfangreiches Blutbild, eine kardiologische Untersuchung sowie ein ausführliches Befundgespräch am Ende der Untersuchungen gehören ebenfalls zum Programm. Sämtliche Daten und Bilder werden auf CD Rom gespeichert, diese wird dem Klienten mitgegeben und stehen dann für jeden Arzt, den der Klient im Anschluss aufsuchen möchte, sofort zur Verfügung. Es gibt keine Wartezeiten, der Klient wird von einem Teammitglied von Prescan® zu allen Untersuchungen begleitet“, beschreibt Georg Haury, Geschäftsführer von Prescan® Österreich, die Inhalte und Vorteile dieser Premium-Vorsorge.

Die beiden traditionsreichen Privatkliniken Wehrle und Diakonissen, die sich seit Jänner 2015 zu einem gemeinsamen Unternehmen zusammengeschlossen haben, wollen Salzburg gemeinsam mit Prescan® als neuen Hot Spot für Gesundheitsvorsorge etablieren. „Das gilt sowohl für eine Premium-Vorsorge, als auch die Nutzung unserer traditionellen Schwerpunkte wie z.B. die der Augenheilkunde, Gefäßchirurgie, Inneren Medizin, Gynäkologie, Schmerztherapie, Neurochirurgie oder Orthopädie“, so die ambitionierten

Pläne von Primarius Dr. Harald Mühlbacher. Durch das breite Spektrum der renommierten Privatklinik können nahezu alle Gesundheitsfragen geklärt werden.

Der Total Body Scan®

Mit Hilfe des Total Body Scans® können die kleinste Verkalkung im Herzkranzgefäß, der kleinste Rundherd in der Lunge oder Veränderungen der Lymphknoten erkannt werden. Alle Stationen werden genau vermessen und dargestellt. Mit Hilfe der ermittelten Daten und mit einer speziellen Software kann auch das Herzinfarktrisiko errechnet werden. 

Im Vordergrund der Untersuchung steht die Evaluierung des Herzinfarkt- und Schlaganfallrisikos, die Identifizierung von Tumoren des Ober- und Unterbauchs und – vor allem bei Rauchern – die Früherkennung möglicher Lungentumore. Der Total Body Scan® besteht aus drei unterschiedlichen Diagnoseverfahren: Die Magnetresonanztomografie und Sonografie sind die im Wesentlichen eingesetzten Verfahren. Die Untersuchung der Lunge und des Herzens erfolgt durch die Computertomografie. Die Computertomografie wird je nach Anamnese bzw. vorhandener Risikofaktoren durchgeführt. Um die Strahlenbelastung so gering wie möglich zu halten, kommt das sogenannte Low-Dose-Verfahren zum Einsatz, das heißt die Strahlenmenge entspricht jener Dosis, der ein Mensch pro Jahr auf natürliche Weise ausgesetzt ist.

Zielgruppe für diese Vorsorgeuntersuchung mit dem Total Body Scan® sind Personen ab einem Alter von 35-40 Jahren, je nach Risikofaktoren und allfälliger bisheriger Krankheitsgeschichte. Besonders interessant ist der Total Body Scan® für Berufstätige mit wenig Zeit, da alle Untersuchungen ohne Wartezeiten angeboten werden.

Die Kosten für den Total Body Scan® belaufen sich auf ca. 1.400  Euro, ein Preis, die vor allem von gestressten Businessleuten gerne gezahlt werden. Zeitersparnis, persönliche Betreuung, das ausführliche Gespräch mit dem verantwortlichen Arzt und die zur Verfügung Stellung der erhobenen Daten runden das medizinische Angebot ab.

Ein typischer Ablauf bei der Premium Vorsorge

Der „Untersuchungsablauf“ kann wie folgt aussehen: (Vorangegangen ist ein ausführliches Telefongespräch bzw. Korrespondenz, um gemeinsam zu eruieren, was der Klient tatsächlich braucht). Der Klient wird ab Beginn bis zum Abschluss persönlich von einem Prescan-Teammitglied begleitet.

09.00-09.45 Anamnesegespräch und Blutabnahme mit dem betreuenden Arzt
09.45-11.30 Total Body Scans® (MRT-,evtl. CT- und Ultraschalluntersuchungen)
11.30-12.00 Snack
12.00-13.00 Kardioprogramm  (Herzultraschall, Belastungstest, EKG)
13.15-14:00 Abschlussgespräch mit dem betreuenden Arzt, Besprechung der Ergebnisse, mögliche nächste Schritte und Empfehlungen werden diskutiert, Überreichung der Befundmappe inklusive zusammenfassendem Abschlussbericht des betreuenden Arztes

Zum Unternehmen:

Prescan® ist Marktführer auf dem Gebiet der Koordination privater medizinischer Vorsorgeuntersuchungen im In- und Ausland.

Prescan® Österreich wurde 2005 von Georg Haury gegründet. Seit 2007 haben er undMag. Erika Bürk gemeinsam die Geschäftsführung von Prescan inne. Prescan® organisiert einen kompletten medizinischen Vorsorgecheck „vom Scheitel bis zur Sohle“ mit einem Hauch 5-Sterne-Feeling.

In Österreich gibt es bislang drei Standorte: in Wien (Rudolfinerhaus), Graz (Privatklinik Kreuzschwestern). 2013 wurde ein weiterer Standort in Salzburg eröffnet.

Die koordinierten Untersuchungen reichen von Total Body Scan®, Kardioprogramm Plus, Darm- und Hautkrebsvorsorge bis zu Brain-Fit-Programm und Herzfrequenzmessungen. Es werden auf Wunsch des Patienten alle anderen Untersuchungen koordiniert. Das Erfolgsgeheimnis von Prescan® lautet „Alles aus einer Hand“, zeitlich komprimiert und kombiniert mit umfassendem Service. Prescan®  arbeitet mit unabhängigen und kompetenten Fachärzten und Spezialisten zusammen.    

Pressebild 1: Prescan und Wehrle-Diakonissen Salzburg kooperieren: Neuer Gesundheitscheck in nur vier Stunden. Im Bild v.l.: Primarius Dr. Harald Mühlbacher der Privatklinik Wehrle-Diakonissen und Prescan-Geschäftsführer Georg Haury.

Pressebild 2: Prescan und Wehrle-Diakonissen Salzburg kooperieren: Neuer Gesundheitscheck in nur vier Stunden. Im Bild v.l.: Prescan-Geschäftsführer Georg Haury mit dem Primarius der Privatklinik Wehrle-Diakonissen Dr. Harald Mühlbacher.

Bildnachweis: Neumayr / Abdruck honorarfrei!

Pressetext Kooperation mit Wehrle-Diakonissen (DOC, 49kB)
Pressebild1 Kooperation mit Wehrle-Diakonissen (JPG, 596kB)
Pressebild2 Kooperation mit Wehrle-Diakonissen (JPG, 617kB)

Kontakt

E-Mail: office@picker-pr.at