Tirols Skihütten decken sich mit Lebensmitteln und Getränken ein

28.10.10

noch vor dem großen Wintereinbruch müssen sich viele Tiroler Skihütten mit Lebensmitteln und Getränken eindecken. Denn aufgrund der Schneemassen ist ein Großteil der Zufahrtswege im Winter nicht befahrbar.

Für den Winter gerüstet

„Bei uns geht es im Spätherbst immer sehr hektisch zu, denn die unzähligen Skihütten, die im Winter von den Skitouristen frequentiert werden, müssen sich noch vor Wintereinbruch mit Getränken eindecken", so Gerhard Koidl, Stiegl-Niederlassungsleiter in Inzing. Denn aufgrund der Schneemassen ist ein Großteil der Zufahrtswege im Winter nicht befahrbar. Das Wintervorratslager anzulegen, bedeutet für jeden Hüttenwirt eine logistische Herausforderung. Was an Ess- und Trinoch vor dem großen Wintereinbruch müssen sich viele Tiroler Skihütten mit Lebensmitteln und Getränken eindecken. Denn aufgrund der Schneemassen ist ein Großteil der Zufahrtswege im Winter nicht befahrbar. Das Wintervorratslager anzulegen, bedeutet aber für jeden Hüttenwirt eine logistische Herausforderungnkbarem im Herbst nicht bestellt und geliefert wird, kann während der Wintersaison zum echten Problem bei der Bewirtung der Gäste werden. Mehr als 20 Lkw-Ladungen an Stiegl-Bier wurden kürzlich rechtzeitig vor Wintereinbruch aufs Giggijoch in über 2.000 Meter Seehöhe in Sölden geliefert. Damit ist Robert Hanser, Leiter der Berggastronomie am Giggijoch, für den Gäste-Ansturm während der langen Wintersaison von Mitte November bis Anfang Mai mit Gerstensaft gerüstet.

Bildtext:
Rechtzeitig vor Winterbeginn decken sich Tirols Skihütten mit Lebensmittel und Getränken ein.

Foto: Stiegl, Abdruck honorarfrei!

Pressetext Stiegl Wintereindeckung Tirol (DOC, 51kB)
Pressebild Stiegl Wintereindeckung Tirol (JPG, 975kB)

Kontakt

E-Mail: office@hebenstreit-picker.at