Stiegl und Klosterhof retten Linzer Maibaum

13.05.13

Ganz nach dem Motto "das Feuer schüren und nicht die Asche hüten" pflegt Stiegl, Österreichs größte Privatbrauerei, Traditionen und trägt sie in die Zukunft. Wörtlich nahm die Brauerei dieses Motto kürzlich als es um den nicht termingerecht gestohlenen Linzer Maibaum ging.

Denn angeblich haben "die jungen Steinbrüchler" von der Neufeldener Feuerwehr den Linzer Maibaum zu spät gestohlen. Laut Brauchtumsinformation darf ein Maibaum nur in den ersten drei Maitagen gestohlen werden. Allerdings wurde der Linzer Maibaum schon am 26.4. aufgestellt. Sei es wie es sei. Die Maibaumdiebe, die Burschen der Freiwilligen Feuerwehr Steinbruch brachten heute, Freitag, den Baum zurück und stellten ihn  - bei strömenden Regen aber unter dem Beifall hunderter Schaulustigen wieder am Hauptplatz der Stahlstadt auf. "Kostenlos", wie sie mit einem Schmunzler sagten. Das "Lösegeld" - eine Jause und frisches Stiegl-Bier - spendierten der Linzer Kloserhof und die Stieglbrauerei.

Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage entsprechende Pressebilder.

 

Kontakt

E-Mail: office@hebenstreit-picker.at