Eine Woche Handyfasten:Schüler und Lehrer sperrten Mobiltelefone weg

24.05.13

Fünf Tage ohne Handy? Geht das in unserer heutigen Zeit überhaupt noch? 30 Schülerinnen und zwei Lehrer der Hauswirtschaftsschule Winklhof haben es einfach ausprobiert und dabei erstaunliche Erfahrungen gemacht: „Es war nicht besonders schlimm und in dieser Woche ist die Klasse sehr zusammengewachsen. Ich könnte mir so ein Projekt jederzeit wieder vorstellen, da wir so viel mehr miteinander redeten“, sagt Schülerin Lisa Siller.

Klassenvorstand Wolfgang Tonitz ergänzt: „Ich bin sehr stolz auf das Durchhaltevermögen der Schülerinnen, da ich am eigenen Leib zu spüren bekam, wie schwierig die Koordination und Planung einer Woche ohne Mobiltelefon ist.“ Zustande gekommen ist das Projekt im Lebenskundeunterricht. „Anfangs gab es Skeptiker. Schließlich gaben aber alle ihr Handy für eine Woche in eine versperrte Box, auch ich. Es war hart“, erzählt Tonitz. Das Ziel der Aktion, dass Jugendliche bewusster mit ihren Geräten umgehen, wurde erreicht. Eine Fortsetzung folgt möglicherweise in der nächsten ersten Klasse im Herbst dieses Jahres.

Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage entsprechende Pressebilder.

 

Pressetext Handyfasten (DOC, 779kB)

Kontakt

E-Mail: office@hebenstreit-picker.at