Tausende Woll-Wohltäter machten beim „Großen Stricken“ mit

27.01.15

Insgesamt 242.991 kleine Mützchen zieren ab sofort wieder als Zeichen der sozialen Wärme innocent Smoothies in den Kühlregalen des Lebensmittelhandels. Produziert wurden diese in liebevoller Handarbeit von engagierten Freiwilligen aus ganz Österreich, die gerne stricken und damit einen karitativen Beitrag leisten wollen. Denn für jeden verkauften Smoothie mit Mütze gibt innocent 20 Cent an die Caritas Österreich weiter, die damit ältere Menschen warm durch den Winter bringt. Werden alle Smoothies aus den Supermarkt-Kühlregalen abgeholt, kommt dieses Jahr eine Spendensumme von rund 48.700 Euro zusammen.

„Mit dem Erlös des ‚Großen Strickens‘ von innocent finanziert die Caritas älteren Menschen beispielsweise Heizkosten- und Mietzuschüsse sowie auch medizinische Kosten. Zusätzlich nehmen sich engagierte Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter Zeit für persönliche Betreuung, denn besonders Zuwendung und Gespräche fehlen vielen am meisten“, informiert Caritas Präsident Michael Landau.

Kleine Mützen, große Wirkung

Bereits zum fünften Mal hatte der nachhaltig agierende Smoothie-Hersteller innocent im vergangenen Herbst zum „Großen Stricken“ aufgerufen. „Wir freuen uns immer wieder über die große Resonanz dieser Benefizaktion und danken allen, die mitgemacht haben, denn für diesen wohltätigen Zweck kann nie genug Geld gesammelt werden. Deshalb legen wir uns die Latte auch immer sehr hoch, um so viele wie möglich zum karitativen Stricken zu motivieren“, so Tine Ringsgwandl, Projekt-Verantwortliche von innocent, die eine Fortsetzung der Aktion für Herbst dieses Jahres ankündigt.

„Das Große Stricken“ verbindet Generationen

„Auch in den Familien bringt ‚Das Große Stricken‘ Jung und Alt wieder näher zusammen“, ist Tine Ringsgwandl überzeugt: „Das wissen wir aus Briefen und E-Mails, die wir immer wieder von engagierten Strickern bekommen. So stricken Jugendliche gemeinsam mit ihren Omas, und oft machen die Opas dann für alle Mützen den Bommel. In Kooperation mit der youngCaritas haben wir dieses Jahr auch einen Stricknachmittag organisiert, bei dem Schüler und Senioren gemeinsam kleine Mützen gestrickt haben. Wir finden es schön, dass ‚Das Große Stricken‘ dazu beiträgt, wieder mehrere Generationen an einem Tisch zu versammeln.“

NEU: „Klicken statt stricken“ – auch Nicht-Stricker konnten an Benefizaktion teilnehmen

Erstmals gab es diesmal unter dem Motto „Klicken statt stricken“ auf www.dasgrossestricken.atdie Möglichkeit, auch online Mützen zu gestalten. Und jeder, der sein Mützchen-Kunstwerk auf Facebook oder Twitter teilte, erhöhte die Spendensumme für die Caritas um weitere fünf Cent. Die virtuellen Mützchen-Kreationen bestachen vor allem durch fantasievolle Accessoires wie Katzenohren oder Vampirzähne.

Alles rund um „Das Große Stricken“

Die Geschichte des „Großen Strickens“ und nähere Informationen zur Benefizaktion sind im Internet unter www.dasgrossestricken.at zu finden. Dort gibt es auch eine Bildergalerie mit außergewöhnlichen Mützchen-Motiven wie Rastafari, Einhorn und Apfel, verschiedene Strick- und Häkelanleitungen und die persönlichen Geschichten einiger Strickerinnen und Stricker. Ein Video zeigt zusätzlich den „Weg des Mützchens – von der ersten Masche bis ins Kühlregal“.

innocent Smoothies frei von Zusätzen

innocent ist mit einem Umsatz von jährlich 250 Millionen Euro Smoothie-Marktführer in Europa. Das junge, dynamische und nachhaltig orientierte Unternehmen wurde 1998 von drei Freunden in London gegründet und beschäftigt heute rund 250 Mitarbeiter in 13 Ländern. innocent Smoothies bestehen zu 100 Prozent aus klein gemixtem Obst und puren Fruchtsäften. Sie sind frei von Konservierungs-stoffen, Stabilisatoren, Zuckerzusätzen, Fruchtsaftkonzentraten, Geschmacksverstärkern und ande-ren Lebensmittelzusatzstoffen (E-Nummern). Da Nachhaltigkeit ein wichtiger Teil der Unternehmens-philosophie ist, bezieht innocent das Obst ausschließlich von Farmen, die auf ihre Arbeiter sowie die Umwelt achten, und füllt die fertigen Smoothies in umweltfreundliche Verpackungen aus recyceltem und recycelbaren Materialien. Zudem reduziert das Unternehmen Jahr für Jahr seinen CO2-Fußab-druck und spendet zehn Prozent seines Gewinns an gemeinnützige Organisationen.  

Pressebild 1: 242.991 kleine Mützchen trafen im Zuge der Charity-Aktion „Das Große Stricken“ in der innocent-Zentrale in Salzburg ein.

Pressebild 2: Kleine Mützchen zieren ab sofort als Zeichen der sozialen Wärme innocent Smoothies in den Kühlregalen des Lebensmittelhandels. Gestrickt wurden sie von engagierten Freiwilligen aus ganz Österreich, die gerne stricken und damit einen caritativen Beitrag leisten wollen. Im Bild Tine Ringsgwandl, Projekt-Verantwortliche von innocent.

Bildnachweis beide Bilder: innocent, Abdruck honorarfrei!

Pressetext Das Grossen Stricken (DOC, 39kB)
Pressebild 1 Das Grossen Stricken (JPG, 420kB)
Pressebild 2 Das Grossen Stricken (JPG, 552kB)

Kontakt

E-Mail: office@hebenstreit-picker.at