Vergessene Heilpflanzen wiederentdecken: Ein Streifzug durch die Volksheilkunde

25.09.18

Vortrag am 4. Oktober um 19.00 Uhr mit Mag. pharm. Almut Neugebauer

Seit Jahrtausenden dienen Pflanzen und Kräuter den Menschen (und Tieren) nicht nur als Nahrungsmittel, sondern auch als Heilmittel. Vieles von diesem mündlich überlieferten Erfahrungsschatz ging über die Zeit verloren. In manchen Regionen und Familien hat sich aber noch „altes Heilwissen“ erhalten, nicht selten von der Großmutter an die Mutter weitergegeben. So mancher erinnert sich vielleicht noch an den unvermeidlichen Kamillentee, wenn es zwickte und zwackte, an die Arnikatinktur, den Salbeitee, das rote Johanniskrautöl oder die Ringelblumensalbe.

Was es mit der Meisterwurz auf sich hat, dem Herzgespann oder dem Storchenschnabel, wissen jedoch heute die Wenigsten – dabei sagt uns ihr Name schon sehr viel. Mag. pharm. Almut Neugebauer gibt ihr Wissen rund um die Kraft der Heilpflanzen am 4. Oktober (19 Uhr) in der „Bachschmiede“ (Jakob-Lechner-Weg 2-4, 5071 Wals-Siezenheim) weiter. Eintritt frei!

Vergessene Heilpflanzen wiederentdecken. Ein Streifzug durch die Volksheilkunde mit Mag. pharm. Almut Neugebauer
Donnerstag, 4.10.2018, 19 Uhr Die Bachschmiede
Jakob-Lechner-Weg 2-4, 5071 Wals-Siezenheim
Eintritt frei!

www.akademie-naturheilkunde.at

Pressetext_vergessene Heilpflanzen wiederentdecken (DOC, 60kB)
Pressebild1_Mag. pharm. Almut Neugebauer (JPG, 1595kB)
Pressebild2_das Johanniskraut (JPG, 443kB)

Kontakt

E-Mail: office@picker-pr.at